• 001-slogan-sepp.png
  • 002-slogan-365.png
  • 003-slogan-blsv.png
  • 004-slogan-jhp.png
  • 005-slogan-lernanstoss.png
  • 006-slogan-ipreis.png
  • 007-slogan-psd.png
  • 008-slogan-zeichen-setzen.png
  • 009-slogan-phineo.png
  • 010-slogan-dosb.png

Mitglieder des SC Heuchelhof sehr zufrieden mit dem Verein

(22.06.2015) Sportvereine werden nur sehr selten evaluiert und in der Qualität ihrer Arbeit durch wissenschaftliche Studien eingeschätzt. Der SC Heuchelhof wurde in einer Evaluationsstudie durch ein Forschungsteam der Universität Würzburg untersucht. Die Ergebnisse zeigen eine sehr hohe Zufriedenheit von Eltern, deren Kinder aktive Mitlgieder des SC Heuchelhof sind. Besonders hoch wird die Kompetnz der ÜbungsleiterInnen eingeschätzt.

In ihrem insgesamt 179-seitigen Bericht kommt das Autorinnen-Team zu dem Ergebnis, dass "der SC Heuchelhof ein von seinen Mitgliedern und deren Eltern geschätzter Verein ist, "was sich in den durchweg positiven, hohen Zufriedenheitswerte, die erzielt wurden" zeige. Weiterhin attestiert die Evaluation dem Verein: "Hinsichtlich der kindlichen Entwicklung konnte die vorliegende Untersuchung bestätigen, dass im Verein sowohl motorische als auch soziale Kompetenzen gefördert werden". Damit bekräftigt diese Außenperspektive den positiven Weg, den der SC Heuchelhof in den vergangenen Jahren durch das unermüdliche Engagement seiner Ehrenamtlichen eingeschlagen hat.

Besonders hervorstechend ist, dass die Kompetenzen der ÜbungsleiterInnen in allen erfassten Abteilungen durch die Eltern als ausgezeichnet angesehen werden. Sowohl ihre fachlichen Fähigkeiten als auch ihre Fähigkeiten, mit den Kindern umzugehen und deren Entwicklung zu fördern, erhalten sehr großen Zusprich durch unsere Elternschaft.

Verbesserungsmöglichkeiten sieht die Studie vor allem in der besseren Kommunikation von Vereinsangeboten. Kleinere Abteilungen wie Ju-Jutsu oder Boxen müssen vom Hauptverein besser präsentiert werden, auch die Hausaufgabenhilfe und die kostenlose Schuhbörse sind noch zu wenig bekannt. Dies sollte sich bis zur nächsten Evaluation in zwei Jahren ändern lassen.

Top