• 001-slogan-sepp.png
  • 002-slogan-365.png
  • 003-slogan-blsv.png
  • 004-slogan-jhp.png
  • 005-slogan-lernanstoss.png
  • 006-slogan-ipreis.png
  • 007-slogan-psd.png
  • 008-slogan-zeichen-setzen.png
  • 009-slogan-phineo.png
  • 010-slogan-dosb.png

MainPost berichtet über Nightkick-Eröffnung

(MainPost, 01.07.2015) Gemeinsam mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Sportreferent Muchtar Al-Ghusain haben der Sportverein, das Jugendzentrum und die Mittelschule des Heuchelhof ein neues Sportangebot für die Jugendlichen im Stadtteil eröffnet. Der Name: „Nightkick“. An drei Abenden können junge Leute kostenlos die Half-Pipe und den Soccer-Court nutzen. Ein Basketball-Platz ist für kommendes Jahr geplant.

Anlässlich der Eröffnung von Nightkick haben die Erwachsenen beim symbolischen Anstoß gezeigt, dass sie den neu errichteten Soccer-Court und auch die Half-Pipe besser der Jugend überlassen. Viel zu geschickt und schnell waren die angetretenen Jungs- und Mädchen-Teams beim Fußballspielen und auf den Skateboards, als dass Oberbürgermeister, Sportreferent, Vereinsvorstand und Schulleitung noch mithalten konnten. 

Richtige Zielgruppe

Dass das neue Sportangebot damit genau die richtige Zielgruppe erreicht, daran ließ Oberbürgermeister Christian Schuchardt in seiner Eröffnungsrede keinen Zweifel. Er lobte das niederschwellige Konzept und die gute Zusammenarbeit des Sportvereins mit dem Jugendzentrum und der Mittelschule, durch die den Jugendlichen eine bessere und sinnvolle Freizeit ermöglicht werde. Auch Sportreferent Muchtar Al-Ghusain zeigte sich vom Geleisteten beeindruckt und sprach von einem wichtigen Signal, dass Schule, Sport und Jugendhilfe gemeinsam den Stadtteil gestalten.

Tatsächlich hat das Projekt, das vom Programm Integration durch Sport, der Bürgerstiftung Würzburg, der Sparkassenstiftung, dem Lions-Club, dem Lokalen Aktionsplan sowie der Dirk-Nowitzki-Stiftung und der Stadt Würzburg gefördert wird, einige Besonderheiten aufzuweisen. So wurden die Rundum-Bande des Fußballfelder und die Graffiti an der Half-Pipe von Schülern der Mittelschule und des JuZ gemeinsam mit professionellen Künstlern gestaltet.

Logo aus dem Kunstunterricht

Die im Kunstunterricht entwickelten Entwürfe für das Nightkick-Logo wurden bei der Gestaltung des Areals ebenso umgesetzt wie die Webseite und die Vorschläge für ein Müll-Konzept, dass die Jugendlichen selbst entworfen haben.

„Uns ist wichtig, dass die Jugendlichen im Stadtteil Nightkick als ihr Sportangebot begreifen und es selbst in der Hand haben, wie es aussieht“, betont Heinz Reinders, Vorstand des SC Heuchelhof und Projektinitiator, die Idee hinter der Schülerbeteiligung. Besonders beeindruckend sei, so Reinders in einer Mitteilung, wie sich die Jugendlichen in dem Projekt engagiert haben und sie auch von städtischen Stellen unterstützt wurden. Reinders nannte besonders die Mitarbeiter des Sport-, Garten und Bauamts sowie des Sozialreferats.

 
Top